GESA Frankfurt
GESA Shanghai

Frankfurt

Das Mutterhaus der GESA Form + Funktion Displaybau GmbH wurde 1965 in Dreieich-Götzenhain wenige Kilometer außerhalb der Metropole Frankfurt am Main durch Herrn Gepke und Herrn Salm gegründet. Die jeweils ersten beiden Buchstaben der Nachnamen ergeben den Firmennamen.

Das Unternehmen begann mit dem Schwerpunkt der Verpackung von Produkten der Pharma- und Kosmetikindustrie.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Produktportfolios sowie die Expansion über den deutschsprachigen Raum hinweg, erforderten im Jahr 1979 den Umzug in die heutige Verwaltungs- und Produktionsstätte nach Dreieich–Offenthal. Ab dem Folgejahr verlegte GESA Ihren Schwerpunkt auf die Herstellung von Displays und Produktständern für die internationale Kosmetikindustrie. Seit 1983 wird das Familienunternehmen von Herrn Otmar M. Rau geführt.

Nach mehrfachen An- und Umbauarbeiten umfassen die vielfältigen Produktionsmöglichkeiten am Standort in Frankfurt nun u.a. die Tiefziehabteilung, moderne 3D und 5D Laser, hausinterne Druckerei und Werkzeugbau, Fräsmaschinen sowie alle Schritte von der Vorkonfektion bis zur Endmontage und Verpackung.

Durch die Nähe zum nur 20km entfernten Frankfurter Flughafen bietet der Standort eine exzellente Erreichbarkeit für unsere Kunden für Besuche in unserem Showroom oder um Produktionsabläufe vor Ort kennenzulernen. Die zentrale Lage im geographischen Mittelpunkt Europas  sowie die hervorragende Anbindung an das gut ausgebaute Autobahnnetz sind entscheidende Vorteile für die Distribution der fertigen Möbel per Lkw.

Paris

Im Sommer 2005 haben wir im Herzen der Mode- und Kosmetikindustrie unser Vertriebsbüro in der Rue de Bourgogne im 7. Arrondissement in Paris eröffnet. Die Dependance ermöglicht uns einen schnellen, unkomplizierten und direkten Kontakt zu den Kunden aus dem Massmarket und Prestige-Bereich vor Ort. Unsere Designer und Konstrukteure sind durch die französischen Einflüsse mit ihren Kreationen immer am Puls der Zeit und nehmen die neusten Trends in ihre Entwürfe auf.

Die Räumlichkeiten umfassen neben dem Vertriebsbüro auch einen Showroom, in dem die neuesten Standmöbel, Regalschienen und Displays gezeigt werden.

Shanghai

Im Dezember 2005 hat das in Frankfurt ansässige Unternehmen die 100%ige Tochtergesellschaft GESA Display Manufacture (Kunshan) Co. Ltd. vor den Toren Shanghais als Wholly Foreign Owned Enterprise (WFOE) gegründet. Die zusätzlichen Kapazitäten und günstigen Produktionsbedingungen beflügeln nicht nur die Herstellung unterschiedlichster POS-Projekte in Deutschland. Ebenso profitiert die chinesische Niederlassung von der langjährigen Erfahrung und dem hohen Qualitätsanspruch des Mutterhauses.

Inzwischen hat sich GESA Kunshan auf dem chinesischen Markt einen eigenen Namen gemacht. Um der steigenden Nachfrage in Asien gerecht zu werden und spezialisierte POS für die unterschiedlichen Bedürfnisse der asiatischen Schönheitsmärkte anzubieten, ist GESA Kunshan im Jahr 2012 in neue, 10.000 qm große Räumlichkeiten umgezogen. Durch das neue Werk ist ein gesteigertes Volumen und mehr Effizienz sowohl in Bezug auf Kosten als auch der Geschwindigkeit (Time-to-Market) möglich.

Neben den klassischen Theken und Displays werden hier auch ganze Shop-in-Shop-Counter-Lösungen für Flagshipstores der einzelnen Markenanbieter hergestellt.